Haste Töne?

Wer es südlich mag, gerne Vivaldi hört, sich aber nicht gleich als Banause, der nur die 4 Jahreszeiten kennt, outen möchte, wird hier fündig: 

Sol Gabetta, eine argentinische-französische Cellistin hat vier Cellokonzerte vom Meister eingespielt und dafür sogar die Stahlsaiten gegen Darmsaiten eingetauscht. Mit Verve und Begeisterung gespielt ist das Unterhaltung vom Feinsten auf hohem Niveau! Und immerhin ist ja wenigstens der Winter ist in einer Fassung für Cello und Orchester dabei…

Il Progetto Vivaldi, Scl (Sony BMG)

Mit dem Zuckerhut im Hintergrund gibt es fast nur eines – Bossa Nova!

Die Reihe JAZZ CLUB bringt historische Aufnahmen remastert, klassischen Jazz der 50er und 60er bis hin zu aktuellen Trends. Auf dieser CD ist das Klaus Doldinger Quartett genauso vertreten wie Ella Fitzgerald, Antonio Carlos Jobim oder Coleman Hawkins. Die CD zum Schnäppchenpreis, die viel mehr ist als sie scheint. Ungewöhnlich!

Bossa Nova, Verve (Universal)

Wer in den Ferien gerne dicke Schmöker liest und dazu die passende Musik hört, wird mit dieser Kombination eine gute Weile beschäftigt: 

Die Jüdin von Toledo ist ein üppiges Historienwerk von Lion Feuchtwanger. Es geht um Raquel, genannt die Schöne, Tochter eines Juden, in die sich der kastilische König verliebt, was dessen Ehefrau aber nicht dulden kann. Über kurz oder lang sind wir mittendrin in den Vorbereitungen für den Kreuzzug, in den Wirren des 12. Jahrhunderts, einer Zeit, in der Religionskriege an der Tagesordnung waren. 

Die passende Musik dazu findet man in: A Song of David, einem bunten musikalischen Portrait des jüdisch-christlichen Spanien.

Am westlichsten Zipfel Europas scheint die Sehnsucht über den Ozean zu fliegen: Die junge Sängerin Mariza hat sich mit Bass, Klavier, Gitarre und deren 12saitiger portugiesischen Variante, der Viola, zusammengetan und was herauskam auf der CD Fado Em Mim ist vom Feinsten, was der Fado im Moment zu bieten hat. 

Auch Frankreich hat genug Atlantikküste, von der aus man mit sehnsuchtsvollem Blick in die Ferne schweifen kann…

Die CD Playground ist das dritte elegante Solo-Album des französischen Drummers Manu (Emmanuel) Katché. Katché ist ein Musiker, der seine handverlesen hervorragenden Mitspieler in einer Weise inspiriert, dass seine Bläser förmlich fliegen können, während Baß und Piano einen Groove entwickeln. 

Advertisements

0 Responses to “Haste Töne?”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Schließe dich 1 Follower an


%d Bloggern gefällt das: