Total umständlich, so ein Konzert!

Wer braucht das denn noch wirklich? Diese umständliche Prozedur, ins Konzert zu gehen, wo es längst die total perfekte Konserve gibt, die einem jederzeit zur Verfügung steht. „Nessun dorma” vor dem Meeting und „Vincerò” danach, mein neuestes Musikprogramm ist ja lernfähig und findet nach meinem personalisierten Geschmacks-Profil automatisch sofort das passende Stück.

Was gab es früher nicht alles zu beachten: monatelang vor dem Konzert mußte man sich um Karten bemühen, um die gewünschten Plätze zu bekommen. Am Konzerttag selbst, wenn wirklich alles daneben gegangen war und es sich um einen Wochentag gehandelt hatte, warf man dem Kollegen Schmitt noch ein unauffällig gemurmeltes „dringender Termin” zu, bevor man aus dem Büro verschwand und hastete nach Hause, um sich umzuziehen. Denn so ein Konzert fing ja schon genau damit an, mit dem Anzug nämlich und dem Parkplatzsuchen, und ausgerechnet den Schmitts, die man dann doch im Foyer traf. Erstaunlicherweise konnte man sich außerhalb des Büros dann ganz nett mit ihnen unterhalten. Und dann stand man ein bißchen Schlange, weil man ja doch ein Programmheft wollte – was gab es doch gleich? – und dieses berühmte Orchester – ähem.
Glücklicherweise erlöste einen der Gong vor solch peinlichen Fragen und dann wurde es endlich dunkel. Endlich. Und dann kamen die Musiker und es wurde auch noch leise. Nein, still. Mucksmäuschenstill. So eine ganz andere Stille, als die, die man sonst kannte. So eine, die schon vor dem ersten Ton klang. Die einen mitnahm hin zum ersten Ton und durch all die kommenden Töne hindurch. Bis zum letzten Ton und von da aus mit nach Hause. Und wenn man Glück hatte, begleitete sie einen am nächsten Tag bis mit ins Büro. Dann konnte es passieren, dass man ein klein wenig abwesend Schmitt begegnete, der einem kurz zunickte.

War früher doch eigentlich ganz schön, so ein umständliches Konzert.

Advertisements

0 Responses to “Total umständlich, so ein Konzert!”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Schließe dich 2 Followern an


%d Bloggern gefällt das: